Bewertungssystem – Sterne am Nachthimmel

In meinem Beitrag zur Pay2Win-Definition bin ich auf die Bewertung zum Geschäftsmodell von Free2Play-Titeln eingegangen. Mit diesem Beitrag möchte ich euch kurz erklären wie ich Computerspiele generell für mich bzw. in meinen Artikeln bewerte. Ich teile das Bewertungssystem meiner Rezensionen in verschiedene Kategorien auf die da wären:

    • Spielwelt: Hierunter fällt die Grafik und der Sound, als auch die Atmosphäre die die Spielwelt zu bieten hat. Also wie gibt sich das Spiel auf den ersten Blick. Sind alle Spielelemente grafisch gut aufeinander abgestimmt oder hat jemand verschiedene Objekte aus unterschiedlichen Asset-Paketen entnommen und es sieht alles wie eine wirre Mischung aus einem Anime und einem Comicbuch aus? Wirkt die Welt glaubwürdig oder ist sie nur ein generischer Brei aus immer wiederkehrenden Objekten? Ferner wird auch hierunter gezählt wie die Spielwelt auf mich, den Spieler bzw. den Charakter, reagiert. Wirken die Nicht-Spieler-Charaktere in der Spielwelt glaubwürdig?
    • Spieldesign: Um was geht es bei dem Spiel, welchem Genre gehört es an und wie gut setzt es dieses um? Macht es etwas besonderes? Wirkt es solide? Ist es von letzten Jahrtausend? Experimentiert es mit seinen Möglichkeiten? Greifen die verschiedenen gut ineinander? usw. …
    • Umfang: Wie viel Inhalt steckt wirklich in diesem Spiel? Hier werden die Fragen gestellt wie viele Spielstunden kann man mit dem Spiel verbringen und wie sieht es mit der Qualität des Inhalts aus? Gerade bei MMOs ist die Frage nach dem Umfang sehr wichtig da viele Betreiber auf den Grind setzen, sprich man muss immer und immer wieder in das gleiche Gewölbe hinabsteigen, die immer gleichen Monster und Bossgegner in der immer gleichen Geschichte töten um voran zu kommen. Diese und andere Fragen werden in diesem Bereich beantwortet.
    • Technik: Die Frage wie gut das Spiel läuft. Hat es viele Bugs, Exploits und Glitches? Sieht das Spiel vielleicht schon etwas älter aus aber frisst Ressourcen das selbst ein Nasa-Computer dieses Spiel niemals flüssig darstellen könnte? Und vor allem wie wirkt sich das auf das Spiel?

Diese vier Kategorien ziehe ich für meine Bewertung heran, um dann am Ende ein Fazit zu ziehen und eine Sternwertung zu vergeben. Diese geht  von 1: Unspielbar Schlecht bis hin zu 10: Bestes Spiel Allerzeiten. Wobei eine Wertung von 5 Sternen bedeutet dass das Spiel bloßer Durchschnitt ist. Das heißt das es mir weder gut noch schlecht im Gedächtnis geblieben ist und es auch schon bald wieder vergessen habe. Quasi eine nicht so erwähnenswerte Spielerfahrung, weder im Guten noch im Schlechten.

Natürlich ist eine solche Wertung auch von subjektiven Eindrücken geprägt, dennoch versuche ich mit meiner Wertung so Objektiv wie möglich zu bleiben und wenn subjektive Eindrücke meine Wertung beeinflussen wird dies auch in einer Rezension Erwähnung finden.


Bildquellen

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.